Info-Veranstaltung – Sind die geplanten Stromtrassen Schwarzbauten? – Rothenstadt 07.09.2016

Oberpfalznetz:
Grünen-Politikerin Brigitte Artmann kündigt Klage vor den UN an
“Trassen sind Schwarzbauten”
Die Diskussionen um die Stromtrassen treiben auch die Kommunalpolitik um. Die Freien Wähler und die Grünen lotsen eine Expertin nach Rothenstadt. Die Frage lautet: “Sind Stromtrassen staatliche Schwarzbauten?” Brigitte Artmanns antwortet klipp und klar: Ja!…
https://www.onetz.de/weiden-in-der-oberpfalz/politik/gruenen-politikerin-brigitte-artmann-kuendigt-klage-vor-den-un-an-trassen-sind-schwarzbauten-d1695243.html
Die Trassenplanung basiert auf einer unkorrekten Rechtsgrundlage – diese Tatsache verdeutlichte Brigitte Artmanns Präsentation.
Hier die darin zitierte, von ihr beauftragte und äußerst aufschlussreiche
Stellungnahme zum Umweltrechtsbehelfsgesetz (Bitte doppelklicken)
unserer Rechtsanwältin Dr. Roda Verheyen.

sind-die-geplanten-stromtrassen-schwarzbauten-veranstaltungwp_20160907_20_39_13_pro
(Foto Albert Artmann)
Von links:
Alois Frank (FW), Brigitte Artmann (Aarhus Konvention Initiative),
Gabriela Bäumler (FW), Karl Bärnklau (B 90/Grüne)
Nicht weit vom Veranstaltungsort:
Vor den Umspannwerk Etzenricht

vor-dem-tennet-umspannwerk-etzenricht-wp_20160907_18_03_53_pro

(Foto Albert Artmann)

praesentation-20160907_1_rechtsverstoesse_de_gegen_aarhus-1